Mühlenverein blickt auf ein erfolgreiches Mühlenjahr zurück

Jahreshauptversammlung beim Mühlenverein Schweindorf / Vorstand im Amt bestätigt

pack_mauer5SCHWEINDOF / JAL – Am vergangenen Freitag hatte der Mühlenverein Schweindorf seine Mitglieder zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung in das Dorfgemeinschaftshaus „Oll School“ eingeladen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Vorstandswahlen und Berichte aus dem vergangenen Mühlenjahr.

Zu der Versammlung konnte der Vorsitzende des Mühlenvereins Schweindorf, Holger Rathmann, neben zahlreichen Mitgliedern auch eine Abordnung vom Spielmannszug des Mühlenvereins und den Bürgermeister der Gemeinde Schweindorf, Hans Schuster, begrüßen.

In seinem Jahresbericht hielt der Vorsitzende des Mühlenvereins anschließend noch einmal Rückschau auf das zurückliegende Mühlenjahr. Dabei konnte Holger Rathmann von vielen Aktivitäten in und an der Mühle und von einer Mühlentour nach Seriem und Carolinensiel berichten. Als herausragendes Ereignis und Höhepunkt des Jahres berichtete der Vorsitzende von dem Jubiläums-Mühlenfest im August letzten Jahres, schließlich wurde die Klaashensche Mühle einhundert Jahre alt. Viele Gäste waren der Einladung zu dem Mühlenfest gefolgt und hatten so zu einem gelungenen Fest beigetragen. Die Nachbarn aus dem Mühlenweg hatten die Straße festlich geschmückt und damit für einen schönen Rahmen für das Fest gesorgt.

Des Weiteren hat sich der Mühlenverein am 1. Advent letzten Jahres am Weihnachtsmarkt in Schweindorf mit einem Stand beteiligt. Auch der Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag vor einer Woche war ein voller Erfolg. Viele Besucher nutzten das gute Wetter für einen Besuch des Galerieholländers in Schweindorf.

vorstandEin weiterer Höhepunkt im zurückliegenden Mühlenjahr ist der Baubeginn am Packhaus im Schatten der Mühle. Der Neubau wurde erforderlich, weil das Müllerhaus mittlerweile in die Jahre gekommen und baufällig ist. Im Februar wurde mit dem Bau begonnen zwei Monate später feierten die Nachbarn mit dem Mühlenverein ein gelungenes Richtfest. Mit viel Eigenleistung wird der Neubau schnell vorangetrieben. Hier ist insbesondere das Engagement von Erhard Pfeifer und Theodor Janssen hervorzuheben. Beide sind fast täglich auf der Baustelle anzutreffen. Derzeit werden die Außenwände mit Klinker verblendet. Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Rathmann an den Bürgermeister Schuster, schließlich hat die Gemeinde Schweindorf mit einem Zuschuss von 12000 Euro den größten Beitrag zur Finanzierung bewilligt und damit den Kauf der Klinker in der Ziegelei Nenndorf ermöglicht. Als weitere Sponsoren traten die Volksbank Esens-Holtriem, die Kreissparkasse LeerWittmund, die Oldenburgische Landesbank Westerholt, sowie die Samtgemeinde Holtriem auf (der „Harlinger“ berichtete). So konnte die Finanzierung des Packhauses zusammen mit der Eigenleistung und den Mitteln des Vereins gesichert werden. „Wenn die Arbeiten weiterhin so voran schreiten, können wir bald in unser neues Domizil einziehen.“, ist sich Holger Rathmann sicher.

Irene Akkermann berichtete, dass die Spielleute des Spielmannszuges des Mühlenvereins im letzten Jahr 25-mal aufgetreten sind. „Wir werden wohl auch in diesem Jahr so viele Auftritte haben. Auch zur Weihnachtszeit werden wir immer wieder gebucht, weil wir eine der wenigen Spielmannzüge sind, die auch Weihnachtslieder spielen können.“, so Irene Akkermann. Auch konnte der Mitgliederschwund bei den Spielleuten aufgefangen werden. Derzeit hat der Spielmannszug 19 aktive Mitglieder.

Nachdem der Vorstand des Mühlenvereins Entlastung erteilt worden war, standen die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Die Vorstandmitglieder wurden allesamt durch einstimmige Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt. Lediglich der Posten des Beisitzers wurde nach dem Ausscheiden von Theodor Galts mit Manfred Simmering neu besetzt.

Die Kommentare wurden geschlossen

  • Karte

    Hier finden sie unserer Mühle

    Klicken, um größere Karte zu öffnen