Mühlenverein Schweindorf feierte die Einweihung des Packhauses

pack_einweih1Helfer, Sponsoren und Nachbarn eingeladen / Dank an Erhard Pfeifer und Theodor Janssen / Pfingstmontag Tag der offenen Tür

SCHWEINDORF / JAL – Nach einer gut einjährigen Bauzeit konnte der Mühlenverein Schweindorf am Samstagnachmittag das neue Packhaus an der Mühle Klaahsen offiziell seiner Bestimmung übergeben. Zur Einweihung eingeladen waren alle am Bau beteiligten Helfer, Sponsoren und die Nachbarn der Mühle.

Als Mühlenfreunde begrüßte Holger Rathmann, Vorsitzender des Mühlenvereins Schweindorf, die geladenen Gäste im neuen Packhaus, schließlich hatte alle auf unterschiedlicher Art und Weise zum Gelingen des Neubaus beigetragen, sei es durch Spendengelder, Sachleistungen, Maschinen oder durch erbrachte Arbeitsleistung. Rathmann sprach allen Mitwirkenden seinen besonderen Dank aus.

pack_einweih2Bisher hat der Mühlenverein das alte Müllerhaus für seine Feste und zur Unterbringung von Materialien nutzen dürfen. Da der Mühlenverein aber nicht Eigentümer des Gebäudes ist und sich der Zustand des immerhin über 145 Jahre alten Hauses zunehmend verschlechtert, kam im Mühlenverein der Wunsch nach einem neuen Packhaus auf. Nach einer langen Planungszeit erhielt der Verein schließlich im September 2007 die Baugenehmigung und so konnten Anträge auf Zuwendungen gestellt werden. Mit Zuschüssen von insgesamt 22000 Euro kam die größte finanzielle Unterstützung zum Bau des Packhauses von der Gemeinde Schweindorf. Bürgermeister Hans Schuster lobte in diesem Zusammenhang die gewaltige ehrenamtliche Leistung des Vereins bei dem Neubau. „Wir sind stolz, dass in Schweindorf die ehrenamtliche Arbeit groß geschrieben wird und wir solche fleißigen Helfer in der Vereinen haben.“, so Schuster, der die vom Gemeinderat bewilligten Zuschüsse als gut angelegte Investition bezeichnete.

Neben der Gemeinde Schweindorf wurde der Bau des Packhauses auch von der Volks- und Raiffeisenbank Esens-Holtriem, der Sparkasse LeerWittmund, der Oldenburgischen Landesbank und der Samtgemeinde Holtriem sowie einigen Firmen aus Schweindorf finanziell unterstützt. Der Bau des Packhauses konnte zum größten Teil in Eigenleistung vorangebracht werden. Viele Handwerker aus dem Mühlenverein brachten ihre Fähigkeiten mit ein. Die meiste Arbeitsleistung am Neubau haben allerdings der zweite Vorsitzende des Mühlenvereins, Erhard Pfeifer, und Theodor Janssen, beide zugleich Nachbarn der Mühle, erbracht. Beide Handwerker waren oftmals täglich auf der Baustelle anzutreffen. Anita Pfeifer hat beide durch gutes Frühstück bei Laune und bei Kräften gehalten. Rathmann dankte den Eheleuten Anita und Erhard Pfeifer und Theodor Janssen für ihren unermüdlichen Einsatz beim Bau des Packhauses mit einem Blumenstrauß und kleinen Präsenten.

Holtriems Samtgemeindebürgermeister Gerhard Dirks gratulierte in seinem Grußwort dem Mühlenverein Schweindorf zum Neubau und zeigte sich beeindruckt, das ein ganzer Ort so hinter dem Projekt stehe, schließlich sei fast ganz Schweindorf im Mühlenverein eingebunden. Der Samtgemeindebürgermeister wies darauf hin, dass das Holtriemerland früher einmal Mühlenland gewesen sei, immerhin gab es früher einmal acht Windmühlen auf dem Gebiet der Samtgemeinde. Heute sind noch zwei Mühlen funktionstüchtig. Dirks bedauerte, dass es die vielen alten Baudenkmäler nicht mehr gibt.

Am Pfingstmontag, dem 16. Deutschen Mühlentag, wird der Mühlenverein das neue Packhaus bei einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorstellen. Am Nachmittag gibt es im neuen Domizil des Mühlenvereins schmackhafte Prüllker und Tee. Gleichzeitig wird auch die Klaashensche Mühle geöffnet sein und es besteht auch dann auch die Möglichkeit, die Mühle unter fachkundiger Führung zu besichtigen, während sich die Flügel im Wind drehen werden.

Die Kommentare wurden geschlossen

  • Karte

    Hier finden sie unserer Mühle

    Klicken, um größere Karte zu öffnen