Mühlenfest 2019

Kunsthandwerk und Schlagermusik rund um den Galerieholländer

Mühlenfest in Schweindorf mit großem Kunst- und Handwerkermarkt / Schlagersängerin Simone Höfker trat auf / Spaziergang auf der Mühlengalerie

Mühlenfest in Schweindorf, Mühle Klaashen, 11.08.2019, Schmied Gottfried de Vries aus Nesse schmiedete kleine Hufeisen auf dem Mühlenfest

SCHWEINDORF / JAL- Hell ertönen beim Schmied Gottfried de Vries aus Nesse die Hammerschläge auf den Amboss, als er aus glühendem Eisen kleine Glückbringer fertigt. Nebenan stehen die jungen Mühlenfestbesucher in einer langen Schlange beim Taumacher Johann Focken an. Alle wollen ein selbst gefertigtes Seil in den Wunschfarben haben. Aber auch an den Ständen der anderen Kunsthandwerker auf dem Mühlenfest in Schweindorf ist der Andrang groß, schließlich lädt das Fest mit seinem großen Kunst- und Handwerkermarkt zum Stöbern, Staunen und Schoppen ein.

Am geduldigen Pony durften die Kinder den Schweif in Zöpfe flechten

Mit einem Gottesdienst „Kark up Dörp“ hat das Mühlenfest in Schweindorf am Sonntagvormittag begonnen. Ochtersum‘s Pastor Alexander Schreeb hat die Andacht gehalten. Im Anschluss an den Gottesdienst servierten die Mitglieder des Mühlenvereins Schweindorf leckeren Krintstuten zum Tee. Der Mühlenfest-Nachmittag gehörte dann den Kunsthandwerkern, die ihre Stände rund um die Klaashensche Mühle aufgebaut hatten. Mehr als zwanzig Künstler und Handwerker waren der Einladung zum Mühlenfest gefolgt. In einer kleinen Budenstadt reihten sich die Aussteller rings um den Galerieholländer und boten ihre Kunst aus Bernstein, Glas und Draht, aber auch aus Holz- und Metall, dar. Textile Handarbeit, ob aus Filz, Tuch und Garn wurde ebenso angeboten, wie auch kunstvolle Gebilde aus Treibholz, Glas, Porzellan und Metall. Die Spinngruppe aus Esens zeigte auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll ihre Fertigkeit am Spinnrad. Abgerundet wurde der Markt mit einem kleinen kulinarischen Angebot, wie Honig vom Imker, verschiedenen Senfsorten und Spezialitäten.

Simone Höfker aus Nesse sorgte für stimmungsvolle Unterhaltung

Ein weiterer Höhepunkt auf dem Mühlenfest in Schweindorf waren die Auftritte der Schlagersängerin Simone Höfker. Die Schlagersängerin aus Nesse verstand es auch in diesem Jahr, das Mühlenfestpublikum zu begeistern und sorgte mit ihrem stimmungsvollen Gesang für gute Laune und Unterhaltung im Festzelt und auf dem Platz vor dem Packhaus.

Während dessen ließen sich die Gäste im Packhaus die von den Mitgliedern des Mühlenvereins selbst gebackenen Kuchen und Torten vom großen Büfett schmecken. Gleichzeitig ging der Blick dabei auch immer zur Leinwand, wo in großem Format eine bunte Sammlung von Fotoaufnahmen aus mehr als fünfundzwanzig Jahren Mühlenverein Schweindorf in loser Folge gezeigt wurde. Bei so manchem Bild lebten die Erinnerungen an die längst vergangenen Zeiten der Mühlenrestauration und den früheren Mühlenfesten in Schweindorf wieder auf.

Zum Mühlenfest gehört natürlich auch immer eine Besichtigung der Klaashenschen Mühle inklusive eines Spaziergangs auf der Galerie. Hier informierten die Vorsitzenden Holger Rathmann und Erhard Pfeifer die Festbesucher gern über die Funktionsweise der historischen Maschine. Obwohl der Wind eigentlich der beste Mitarbeiter des Müllers ist, hat Rathmann wegen des starken und böigen Windes zum Mühlenfest die Flügel aus Sicherheitsgründen ruhen lassen.

Bei den jüngsten Festbesuchern standen die Hüpfburg und das Pony von Simone Wolbergs hoch im Kurs. Zudem lud der neue Holtriem-Express zu Rundfahrten durch den Ort ein.

 

Die Kommentare wurden geschlossen

  • Karte

    Hier finden sie unserer Mühle

    Klicken, um größere Karte zu öffnen